SEINE Packliste

Reisen muss funktionell sein. Kein unnötiger Ballast, das meiste kann man unterwegs kaufen. Mehr als 13 Kilo Gepäck sind nicht nötig (ER hat noch 2,5 Kilo von IHR dabei…).

Sieht nicht so aus, ist aber alles gut durchdacht

Sieht nicht so aus, ist aber alles gut durchdacht: Der alte Rucksack mit angeklempten Aldi-Schlafsack

 

Damit ist ER auf Weltreise gegangen

 

Ein Foto aus besseren Tagen. Da gab's den Strohhut noch

Ein Foto aus besseren Tagen. Da gab’s den Strohhut noch

  • Sieben T-Shirts
  • Sieben Unterhosen
  • Einen Pulli, einen Cardigan
  • Drei Paar Socken (ER hat noch 2 Paar für einen Euro in Russland gekauft und ein Paar aus warmen Yak-Fell in der Mongolei)
  • Eine Jeans, zwei kurze Hosen (davon lebt eine nach sechs Monaten noch)
  • Einen furchtbar hässlichen, grünen Brustbeutel und einen Geldgürtel mit ein paar Euro und Dollar für den Ernstfall. Super praktisch, billig, unsichtbar.
  • Einen Strohhut (hat ER im Zug in Russland liegen lassen) und ein Capi (hat ER in der Wüste verloren)
  • Einen Schal aus Kambodscha, leicht und super als Schutz bei Sonne und überklimatisierten Asia-Bussen.
  • Ein Opinel-Messer, Größe 9
Schwer, macht aber super Bilder: Die Nikon D5200
Schwer, macht aber super Bilder: Die Nikon D5200
  • Eine Nikon D5200 SLR-Digitalkamera mit 18-105 Objektiv, eine ultra-schnelle Ultimate-Speed SDHC Class 10 32 GB-SD-Karte für Serienaufnahmen, alle USB-Sticks, die Zuhause rumliegen.
  • Ein Kindle Paperwhite – die Hintergrundbeleuchtung ermöglicht Lesen nicht nur am Strand, sondern auch nachts im Zehnbettzimmer.
  • Einen externen Akku von Anker – der ist zwar schwer, aber unabdingbar, um neun Tage in der Wüste sein Handy/Tablet/Kindle/iPod aufzuladen.
  • Ein Tablet von Google, weil’s leicht und billig war. Dazu diese billige und unkaputtbare Bluetooth-Tastatur samt 08/15-Hülle
  • Extrem praktisch und nicht mehr aus der Reise wegzudenken ist dieser Micro-USB-Adapter
  • Eine etwas ältere, aber vollkommen ausreichende GoPro (unsere ErSieGoPro) und unerlässliches Zubehör vom Billiganbieter.
  • Einen 17 Jahre alten Schlafsack von Aldi.
  • Ein imprägniertes Moskitonetz von Care Plus, ist zwar etwas teuer, aber begleitet IHN seit Jahren zuverlässig.
  • Taucherbrille, Schnorchel und Tauchschuhe. Seit er in Kambodscha auf einen Seeigel getreten ist, gehören die dazu.
  • Pfefferspray zum Schutz vor wilden Tieren (ER hat das da)
  • Wer will schon seine Tollwut-Impfung wirklich ausnutzen?
  • Einen 15 Jahre alten 60 Liter Rucksack (wird nicht mehr gebaut), einen Tagesrucksack samt Regenschutz für beide.
  • Ein Reisehandtuch
  • Eine Reiseapotheke mit: Durchfall-Mittel, Breitbandantibiotika, stand-by Malaria-Prophylaxe (Riamen und Malerone) sterile Kompressen, sterile Spritzen und Kanülen, zwei Verbände, Pflaster, eine kleine Schere, Aspirin, Wunddesinfektion, Wundsalbe.
  • Einen Reiseadapter
  • Jede Menge Mückenspray von Nobite
  • 20 wiederverschließbare Ziplock-Gefrierbeutel (wenn der Rucksack im Tropenregen auf dem Bus liegt) und einen Drybag

… und SIE hat noch dieses unerlässliche Überlebensrüstzeug eingepackt

 

  • Zwei Maskara
  • Zwei Eyeliner
  • Einen Bleistiftanspitzer für den Eyeliner
  • Glitzerpuder
  • Rouge
  • Passende Quasten
  • Make-Up
  • Make-Up-Entferner
  • Lippenstift
  • Nagellack
  • Nagellackentferner
  • Ohrringe
  • Mehrere Armbänder
  • 50ml Haarkur. Wirklich, Haarkur…
facebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblrfacebooktwittergoogle_plusredditpinteresttumblr

  4 comments for “SEINE Packliste

  1. Steph
    31. Oktober 2014 at 22:00

    Also ich muss ehrlich sagen: die Haarkur ist ein essentielles Tool, denn das Gejammere über kaputte Spitzen ist schlimm. Sagt mein ER ;)

    • Er
      1. November 2014 at 19:52

      Kaputte Spitzen? In den Tropen bei 100% Luftfeuchtigkeit? Das will ich sehen ;-)
      Gruß auch an deinen ER

  2. Gudrun V.
    2. November 2014 at 18:51

    Klasse, mit wie wenig “Mann” so auskommt…

  3. Lisa
    13. Januar 2015 at 0:04

    Ich sehe einen MINISTRY USB Stick. :) Und ohne Haarkur geht gar nichts!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *